Astrid Raiger

Akupunktur in Schwangerschaft und nach der Geburt

Die schmerzfreie Geburt ist ein natürlicher Umstand.

Seit der 2000 Wende befasse ich mich mit dem spannenden Feld der Akupunktur und klassisch chinesischer Medizin. Das faszinierende im Bereich Geburt ist, dass, wie im Bereich des Hybnobirthing ja auch, die alte chinesische Medizin, von einer schmerzfreien Geburt, als natürlicher Umstand ausgeht. Menstruation und Geburt sind nur dann schmerzvoll, wenn es Stagnationen gibt.

In der Schwangerschaft spricht man von den fünf Elementen Phasen, die das Baby und die Mutter durchlaufen. Je nach Woche kann man dann, Mutter und Kind in der jeweiligen Phase unterstützen und ggf. Linderung unerwünschter Symptome oder Blockaden erwirken.

Vor der Geburt gibt es die sogenannte Geburtsvorbereitende Akupunktur.
Hierfür sind diagnostische Methoden der Akupunktur, wie Puls und Zungendiagnose ebenso wichtig, wie bei einer „normalen“ Akupunktur Sitzung. Sie ermöglichen die Einsicht, ob sich die Schwangere in einem zB “Fülle“ oder „Leere“ Zustand befindet, oder ob alles bereits ideal ist. Würde man ohne Pulsdiagnose „Standart-Punkte“ verwenden, so könnte man unter Umständen den Geburtsverlauf verlängern, sollte ein zB "Leere-Zustand" da sein. Deshalb ist es aus Sicht der chinesischen Medizin besonders wichtig, sich, gerade in dieser besonderen Zeit, in professionelle Hände zu geben.

Dann ist es möglich die werdende Mutter ideal in allen Phasen vor der Geburt, bis hin zur Öffnung zu unterstützen. Geburtsvorbereitende Akupunktur kann so zu einer leichten, stagnationsfreien, fliessenden Geburt beitragen.

Das Wochenbett ist in der alten chinesischen Medizin eine unglaublich wichtige Zeit. Die Frau wird angehalten sich wirklich vier bis fünf Wochen komplett auszuruhen. Das bedeutet, keine Hausarbeit, keine Spaziergänge, keine Einkäufe ect. Das hat den Hintergrund, dass der Körper sich laut der chinesischen Medizin, wieder „schliessen“ muss. Alle Anstrengung speichern sich ansonsten in einer tieferen Schicht des Körpers ab und können sehr lange Beschwerden verursachen.

Auch für nach der Geburt gibt es, je nach Konstitution und Pulsdiagnose dann die ideale Punktkombination, um die frisch gebacke Mama zu unterstützen.

Ausbildungen

  • Heilpraktikerin
  • Ausbildung in traditioneller chinesischer Medizin, Akupunktur, Pharmakologie
  • Japanische Akupunktur
  • Toyohari (nadellose Akupunktur Form)
  • Ausbildung und Spezialisierung in klassisch chinesischer Akupunktur, Akupunktur nach Stämmen und Zweigen ( Tian Gan DiZhi )

Fortbildungen

  • in klassisch chinesischer Medizin (Jeffrey Yuen)
  • und der konstitutionellen Akupunktur nach Stämme und Zweigen (Joan Duveen)

Persönliches

  • ich liebe die Natur, das Meer und die Berge.
  • Ein gutes Buch und eine Hängematte machen mich glücklich.
  • Sonst liebe ich es zu kochen und gutes Essen zu verköstigen.
  • Ich mache leidenschaftlich gerne Yoga und brauche Bewegung um meine Mitte zu halten.

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Referenzen

Mehr

Kontakt

Stay in touch. We want to hear from you!

+49 177 64 32 416
i.samina@web.de
Top crossmenuchevron-down